• Samstag, 18. November 2017

Binäre Optionen Strategie

Binäre Optionen StrategieRisiken und Wahrscheinlichkeiten beim Handel mit Binären Optionen sind für Trader berechenbar. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, mit einer eigenen Binäre Optionen Strategie Systeme für den Handel aufzubauen, die langfristig zu finanziellen Gewinnen führen. Die Methoden und Taktiken für eine durchdachte und lukrative Trading-Strategie sind vielfältig. Welcher Plan individuell erfolgversprechend ist müssen Trader aber selbst entscheiden.

Die Mischung macht´s: Erfahrung, passende Handelsstrategie und die individuelle Weiterbildung über Binäre Optionen Tipps verhilft Tradern zum Aufbau eines lukrativen Geschäfts mit Binären Optionen. Alle Strategien sollten möglichst zuvor mit einem Demokonto geprüft und getestet werden. Grundlage einer erfolgreichen Handelstaktik ist Geschick im Umgang mit Charts. Die Chartanalyse muss Tradern also liegen. Um am jeweiligen Markt besser Handeln zu können ist eine grundlegende Kenntnis der jeweiligen Eigenheiten erforderlich. Diese und noch weitere Binäre Optionen Tipps sind für Einsteiger genau wie Profi-Trader zu beachten. Dann kann der Handel wirklich lukrativ starten.

Grundstrategien für den Handel mit Binären Optionen

Handelssysteme können beim Trading mit Binären Optionen in drei Typen eingeteilt werden. Es handelt sich dabei nicht um konkrete Pläne für den praktischen Handel und Vorschriften, was in welcher Situation zu tun ist. Vielmehr sind die drei Grundstrategien Anhaltspunkte für persönlich möglichst effektive Strategieentwicklung.

Absicherungsstrategie

Risikoaverse Trader und Einsteiger wählen oft die sogenannte Absicherungsstrategie. Ziel ist es, durch das kluge Setzen auf eine Option eine andere Position abzusichern. Für den Trader ist es dann uninteressant, welches Ergebnis am Ende erzielt wird. Ein kleiner Gewinn ergibt sich in jedem Fall. Allerdings ist die Gewinnchance relativ gering.

Besonders ist die Absicherungsstrategie deshalb, weil hier eine direkte Verbindung zu anderen Handelsarten gezogen wird. Trader sichern durch binäre Optionen so beispielsweise einen Trade aus dem Forex-Handel ab. Im Fachjargon wird diese Methode bei längerfristigen Positionen als „Hedging“ bezeichnet. Anfänger und Trader aus dem privaten Bereich nutzen diese Binäre Optionen Strategie meist nicht. Professionelle Trader und institutionelle Währungshändler dagegen wie selbstverständlich auf die Absicherungsstrategie und begrenzen dadurch ihr Risiko.

Volatilitätsstrategie

Ein wenig komplizierter ist die sogenannte Volatilitätsstrategie. Hier können Trader davon profitieren, dass die Schwankungen im Kursverlauf vergleichsweise groß sind. Zusätzlich bildet sich kein eindeutiger Trend heraus. Unerheblich ist, ob Kurse steigen oder fallen. Allein die Tatsache, dass größere Kursschwankungen zu beobachten sind genügt, um auf die Volatilitätsstrategie zu setzen. Derartige Strömungen treten besonders dann auf, wenn Meldungen aus den Nachrichten den Kurs ohne genauen Trend beeinflussen und sich der Markt noch nicht entschieden hat, in welche Richtung der Kurs verlaufen wird.

Um die Volatilitätsstrategie anzuwenden müssen gleich zwei Wetten getätigt werden. Trader setzen dazu eine Put- und eine Call-Option mit gleichem Basiswert und der exakt selben Laufzeit. Am besten können Gewinne realisiert werden wenn die One-Touch-Option ausgesucht wird. Die Wetten sollten jeweils deutlich über als auch deutlich unter dem aktuellen Kurs liegen, allerdings im Rahmen der Laufzeit noch erreichbar sein. Wenn der Kurs jetzt um einen bestimmten Prozentsatz steigt oder fällt und dabei eine der gezogenen Linien berührt, dann wird ein Gewinn realisiert. Wichtig für diese Strategie ist, dass die Renditen beider gesetzter Optionen bei jeweils mehr als 100 Prozent liegen. Da eine Position in jedem Fall verliert muss der Gewinn der anderen diesen Verlust ausgleichen können. Sollten beide Linien nicht erreicht werden ist der Gesamtverlust allerdings relativ hoch.

Am besten ist die Volatilitätsstrategie anhand eines Beispiels zu erklären. Annahmegemäß steht der Kurs eines Basiswertes des Kurses einer Unternehmensaktie bei 100 Euro. Aufgrund der Auskünfte des Unternehmens auf einer eigens einberufenen Bilanzpressekonferenz sind hohe Kursschwankungen zu erwarten. Der erfahrene Trader erkennt seine Chance und entschließt sich zu zwei One-Touch-Wetten, die auf die Werte 120 Euro und 80 Euro gesetzt werden. Ändert sich der Kurs also um 20 Prozent in egal welche Richtung, so wird eine Position ausgelöst und beschert eine Rendite.

Diese Werte sind natürlich sehr willkürlich gewählt. Kursveränderungen um 20 Prozent innerhalb kurzer Zeit sind überaus unwahrscheinlich. Dennoch wird das Prinzip deutlich. Liegen die erzielbaren Renditen dann jeweils bei beispielsweise 250 Prozent, so geht der Trader mit Gewinn aus dem Handel. Das Risiko ist dabei relativ gering.

Trendfolgestrategie

Neben der Volatilitätsstrategie wird besonders die Trendfolgestrategie sehr häufig genutzt. Gerade Anfängern ist diese Taktik sehr zu empfehlen, da sie einfach zu verstehen ist und mit einer Spur Marktwissen schnell zu finanziellen Erfolgen führt. Mit der Trendfolgestrategie richtet der Trader seine Wetten stets am Trend aus welcher im Kurs zu erkennen ist. Da sich Trends nur dann ergeben, wenn die Mehrzahl aller Trader in einer bestimmten Richtung investiert, folgt der Trader damit dem generellen Marktschwung.

Entscheidend für die richtigen Wetten sind Handelssignale, welche durch Analyse des Charts herausgelesen werden können. Trader müssen also nicht nur mit einem entsprechenden Basiswissen an den Markt gehen, sondern sollten auch die Chartanalyse beherrschen und Signale deuten können. Der Umgang mit Trendlinien und Trendkanälen muss einstudiert sein. Bei der Trendfolgestrategie muss der Trend eindeutig erkennbar sein. Eine Schwierigkeit könnte die passende Wahl der Optionslaufzeit darstellen. Um die Trendfolgestrategie bestmöglich nutzen zu können ist viel Konzentration und vor allem Erfahrung notwendig.

Gegen den Trend kaufen

Werden Konjunkturzahlen oder andere wirtschaftlich interessante Werte veröffentlicht, dann schlagen Kurse regelmäßig kurzzeitig stark in die Gegenrichtung aus. Erst dann stellt sich der eigentliche Trend ein. Mit den Marktterminen im Kopf können Trader hier schnell ein paar Positionen gewinnen. Reaktionsschnelligkeit ist bei dieser Binäre Optionen Strategie entscheidend.

Binäre Optionen Tipps für Trader

Nur, wer seine Trading-Fähigkeiten stetig verbessert und ausbaut wird langfristig erfolgreich sein. Gerade Anfänger und Einsteiger sollten sich deshalb die Binäre Optionen Tipps zu Herzen nehmen, welche sie während ihrer Einarbeitung in das Thema immer wieder aufschnappen. Besonders hilfreiche Informationen gibt es für gewöhnlich vom Broker und von anderen Tradern mit denen sich Einsteiger beispielsweise in Binäre Optionen Foren austauschen können. Folgende Binäre Optionen Tipps sind nur einige Hinweise und Ratschläge für Trader. Was außerdem noch zu beachten ist und individuell wichtig erscheint werden Trader mit der Zeit selbst herausfinden und können ihre Erkenntnisse unter dem Gesichtspunkt der Erfahrung abspeichern.

Interessante Trading-Werte

Binäre Optionen lassen sich immer auf Kurse zu Basiswerten setzen. Die Fülle an unterschiedlichen Werten kann je nach Broker sehr hoch ausfallen. Über ein Demokonto bietet es sich gerade für Einsteiger an, einen persönlich vielversprechenden Wert herauszusuchen und das Traden mit diesem zu beginnen. Wenn der Handel mit einem bestimmten Wert nicht zum gewünschten Erfolg führt sollten Trader ihren „Stamm-Kurs“ wechseln und sich nach anderen Wett-Möglichkeiten umsehen. Rohstoffe sind hier beispielsweise eine Alternative zu Devisen.

Den Kontakt suchen

Über Communitys und Foren haben Trader die Chance, schnell mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten. Entsteht ein solches persönliches Verhältnis dann können sich Händler jederzeit rückversichern, ob ihre Trades auch von anderer Seite unterstützt werden. Außerdem können sie sich über marktspezifische Fachthemen unterhalten. Langfristig macht Kommunikation den eigenen Handel durch Wissenserweiterungen deutlich lukrativer.

Individuelle Handelsregeln festlegen

Während der Lernphase stoßen Einsteiger immer wieder auf wichtige Grundprinzipien erfolgreichen Tradens. Diese sollten als Binäre Optionen Tipps unbedingt notiert und regelmäßig in Erinnerung gerufen werden. Handelsregeln müssen regelmäßig um eigene und persönliche Erfahrungen erweitert werden, um aus eigenen Fehlern auch tatsächlich zu lernen.

Handelszeiten im Blick behalten

Fataler Fehler vieler Einsteiger ist es, vollkommen ohne Bezug zu den möglichen Handelszeiten mit dem Traden zu beginnen. So kann es schnell vorkommen, dass Positionen über Nacht gehalten werden müssen, da der Zeitpunkt zum Ausstieg verpasst worden ist. Am nächsten Handelstag sind die Startkurse teils deutlich von den Kursen des letzten Tages entfernt. Dies kann Verluste zur Folge haben die durch bedachteres Handeln hätten vermieden werden können.

Das perfekte Handelskapital

Nur 5 Prozent des verfügbaren Gesamtkapitals sollten pro Option eingesetzt werden. Trader, die mit nur 200 Euro am Markt sind haben entsprechend nur 10 Euro pro Option zur Verfügung. Hier zeigt sich die Notwendigkeit eines ordentlichen Startkapitals. Binäre Optionen Broker lassen ihre Kunden erst ab einer Mindesthandelssumme einsteigen. Die genaue Anpassung von Broker, Startkapital und Trading-Strategie inklusive finanzieller Planungen ist deshalb oberstes Gebot. Alle Gedanken finden im Sinne des persönlichen Risikomanagements statt.

Die Übersicht behalten

Maximal vier Kurse sollten gleichzeitig betrachtet werden. Fehlende Konzentration auf entscheidende Werte ruft Fehlentscheidungen herbei. Alle Märkten müssen übersichtlich auf dem Bildschirm dargestellt sein. Professionelle Trader nehmen maximal zwei Trades zur gleichen Zeit vor. Kontrolle und Übersicht sind zwei wichtige Faktoren, die im täglichen Trading nicht vernachlässigt werden dürfen.

Keine Emotionen zulassen

Der Ärger über einen verlorenen Trade kann manchmal riesig sein. Gerade, wenn dabei viel Einsatz verloren gegangen ist. Eine emotionale Beteiligung und negative Gemütslage sorgt im Handel allerdings für Spontanentscheidungen und macht es schwerer der Binäre Optionen Strategie zu folgen. Gehandelt werden sollte deshalb nur mit einem ausgeglichenen Gemüt, um schwerwiegende Fehler zu vermeiden.

Fehlervermeidung dank Tradingtagebuch

Erfahrung ist der größte Einflussfaktor auf den eigenen Erfolg. Wichtiger Binäre Optionen Tipp ist deshalb das Nutzen eines ausführlichen Tradingbuchs ab dem ersten Handelstag. Später können danach Fehler analysiert werden, aus denen Trader viel lernen und welche sie beim Handeln in der Zukunft zu vermeiden wissen. Ein Tradingtagebuch sollte Einstiegskurs, Zeitpunkt und Grund für den Einstieg enthalten. Ebenfalls wichtig ist das Resultat des Trades. Für besondere Hinweise kann eine weitere Spalte hilfreich sein. Dort können weitere Informationen wie Gemütslage notiert werden.

Explizite Marktkenntnis vorausgesetzt

Basiswissen und fachliche Einarbeitung machen Trader nicht automatisch zu einem Experten für alle Märkte. Ob Devisen, Rohstoffe oder Aktien: jeder Markt weist individuelle Eigenheiten auf. Diese müssen Trader kennen und ihr Handeln gegebenenfalls anpassen. Ohne angepasstes Traden steigt das Risiko von Verlusten deutlich.

Externes Charttool verwenden

Die Handelsplattformen von Binäre Optionen Brokern sind oft unzureichend ausgestattet und bieten nur grundlegende Charts. Um echte Analysen vornehmen zu können ist es notwendig, ein externes Charttool hinzuzuziehen und anhand dessen die eigenen Analysen anzubringen.

Mobilen Handel vermeiden

Erfolgreich sind nur die Trader, welche konzentriert Kurse und Märkte im Blick behalten und zur perfekten Zeit einsteigen. Das geht nur mit einem ausreichend großen Bildschirm und an einem ruhigen Ort. Von unterwegs, ob mit Handy oder Tablet-PC, macht das Handeln mit Binären Optionen keinen Sinn.

Trader haben im täglichen Handel viel zu beachten. Binäre Optionen Tipps helfen ihnen, den Überblick zu behalten und das zu fokussieren, was ihnen am Markt tatsächlich weiterhilft. Von größter Wichtigkeit ist vor allem die individuelle Handelstaktik. Professionell aufgebaute Binäre Optionen Strategien sind aktuell noch sehr selten. Für den Handel genügen aber auch die drei Grundstrategien, mit deren Hilfe sich erste Gewinne erzielen lassen. Trader sollten den Umgang immer mit Spielgeld eines kostenlosen Demokontos üben.

Maßgeblich für den Erfolg mit Binären Optionen ist die Vorbereitung. Informieren Sie sich und lernen Sie aus Ihren eigenen Erfahrungen. So haben Sie beste Grundlagen für einen aussichtsreichen Start ins Geschäft aufgebaut.

4 votes